BC Break Lübeck 2 - BC Break Lübeck 1   0:6

Zum Rückrundenauftakt kam es am Sonntag zum vereinsinternen Derby BCB 2 gegen BCB 1. Nachdem es beim letzten Aufeinandertreffen in der Hinrunde zu einer ganz knappen Angelegenheit wurde und die "Erste" erst mit Davids letzter Schwarzen gegen Ziad im allerletzten Moment den eigenen Sieg sicherstellen konnte, waren David, Pierre und Marc offenbar willens, uns diesmal nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Hoch konzentriert gingen sie in die Partien gegen Opa, Ziad und Steffen. 3:0 Partien bei 9:0 Frames nach dem ersten Durchgang sprechen dabei eine eindeutige Sprache...

So ähnlich ging es in der zweiten Runde weiter, aber immerhin konnten Opa und ich in unseren Partien jeweils wenigstens einen Frame gewinnen, so dass für unsere Saison-Zukunft noch ein Fünkchen Resthoffnung auf Besserung bleibt.

Absolutes Highlight des Tages: Pierre mit einer 72 (zweiundsiebzig), ganz großes Kino ! Glückwunsch.

Ergebnisse

BC Break Lübeck 2 - SC Hamburg 2   3:3

Zum Abschluss der Hinrunde hatten wir die 2. Mannschaft des SC Hamburg zu Gast, es kam zum Duell Tabellenvierter gegen Tabellendritten. Auf Seiten unserer Gäste spielten Stefan Hardt, Timo Rieß und Ronny Pawlitza, wir starteten wie zuletzt mit Opa, Ziad und Steffen.

Im ersten Durchgang gewann Opa (obwohl er in dieser Partie noch deutlich unter seinem Leistungsvermögen blieb) gegen Ronny mit 3:0 (alle Frames auf Schwarz !) und brachte uns damit in Führung. Ziad musste gegen Timo antreten, trotz einer starken Phase im zweiten Frame mit deutlicher Führung gab er diesen und letztendlich auch das gesamte Match unterm Strich glatt mit 0:3 ab. Die dritte Partie, Steffen gegen Stefan, stand lange Zeit auf des Messers Schneide. Bei 2:1-Führung hatte Steffen im 4. Frame mehrere "Matchbälle" auf Schwarz, die er leider allesamt vergab. So kam es, wie es kommen musste: Nach dem glücklich gewonnenen 4. Frame holte sich Stefan mit all seiner Erfahrung auch den 5. und brachte sein Team damit in der Gesamtwertung mit 2:1 in Führung.

Zweite Runde, Wechsel auf unserer Seite, wie schon in Itzehoe ersetzte ich Steffen. Die schnellste Partie dieses Durchgangs fand allerdings, wie zu erwarten, am mittleren Tisch statt, an dem Opa auf Stefan traf. In einem Offensivspektakel setzte sich Opa glatt mit 3:0 durch. Neuer Zwischenstand damit 2:2. Ziad hatte es mit Ronny zu tun und war dabei leider ohne echte Chance (0:3), auch, weil er an diesem Samstag nicht wirklich zu seiner Normalform fand. Mein Duell mit Timo war somit das letzte laufende Match. Dabei behielt ich in ausnahmslos knappen Frames zunächst zweimal die Oberhand, bevor das Ganze mit dem Verlust des 3. Frames zu kippen drohte. Auch der 4. Frame war absolut offen, bis beim Endspiel auf die Farben Blau lochbar für mich liegen blieb und mir danach mit Pink der Frame- und Matchgewinn gelang.

Endstand 3:3, nach der Hinrunde liegen wir mit einer ausgeglichenen Bilanz (3 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen) auf Tabellenplatz 4.

Ergebnisse

 

PBC The Gamblers 1 - BC Break Lübeck 2   1:5

Der Spielplan führte uns am 8. Spieltag nach Itzehoe, wo die 1. Mannschaft der Gamblers unser Gastgeber war. Die Schwere der Aufgabe beim ehemaligen mehrfachen Oberligameister war uns im Vorfeld durchaus bewusst, dennoch wollten wir für den Kampf um den Klassenerhalt mindestens einen Punkt mit nach Lübeck nehmen.

Unsere Gastgeber mit ihrer Stammbesetzung Jörg Huster, Stefan Röttmer und Wolfram Kästner, wir diesmal komplett (also zu viert) mit der Option auf einen Wechsel zur Pause. Es starteten Opa, Ziad und Steffen. Ziad brachte uns mit seinem sicheren 3:0 gegen Wolfram in der Gesamtwertung mit 1:0 in Führung. Itzehoe konnte allerdings ausgleichen, da Steffen trotz gutem Spiel und einer 26 gegen Stefan mit 0:3 den Kürzeren zog. Die dritte Partie Jörg gegen Opa dauerte am längsten, da sich beide Spieler nichts schenkten und den Gegner immer wieder mit guten Sicherheiten unter Druck setzten. Nachdem Opa den ersten Frame noch verloren hatte drehte er die Partie mit einem grandiosen zweiten und einem nicht weniger beeindruckenden dritten Frame. Frame vier, eine ganz knappe Geschichte, brachte letztendlich die Entscheidung zu unseren Gunsten, neuer Spielstand: Itzehoe 1, Lübeck 2.

BC Break Lübeck 2 - SCSC Kiel 1   1:5

Am Sonntag hatten wir das Team 1 vom SCSC Kiel zu Gast. Bislang vier Spiele, vier Siege, 22:2 Partien. Also genau wie unsere "Erste", damit war klar, dass es für uns ziemlich schwierig werden sollte, zu punkten. Aber zumindest auf Augenhöhe wollten wir unseren Gästen begegnen und ein unbequemer Gegner sein. Kiel mit mit Startaufstellung Paul Liebstreich, Michael Drews und Loris Lehmann (im zweiten Durchgang kam auch noch Jörg Petersen zum Einsatz), wir diesmal mit Opa, Ziad und mir.

In den meisten Spielen waren wir dann auch tatsächlich ein unbequemer Gegner und haben den Kielern einiges abverlangt. Und dabei wäre sogar, mit etwas mehr Souveränität und dem nötigen Quäntchen Glück, für uns durchaus auch ein Unentschieden und damit ein Punkt drin gewesen. Aber leider zogen wir in den beiden maßgeblichen Partien der ersten Runde, Ziad gegen Paul und ich gegen meinen Namensvetter, jeweils mit 2:3 in knappen Decidern "den Kürzeren". Somit steht am Ende ein undankbares 1:5 und die Gewissheit, zumindest unserer 1. Mannschaft (die parallel in Lüneburg 6:0 gewann) den Weg zur alleinigen Tabellenführung ermöglicht zu haben. Danksagungen hierfür bitte direkt an Opa...  ;-)

Ergebnisse

Michael Gardt
Kapitän BCB 2
Snooker

 

1. PSC Lüneburg - BC Break Lübeck 2   1:5

Steffen, Opa und Ziad machten sich am Sonntag auf den Weg nach Lüneburg, um das vom 3. Spieltag verlegte Spiel gegen den dortigen 1. PSC nachzuholen. Die Gastgeber hatten mit Michaela Ehemann, Christopher Hild und Dieter Schuster ihre "auf dem Papier" stärksten Spieler aufgeboten.

Für alle Beteiligten sollte es auf extrem schwer zu bespielenden Tischen ein sehr langer Nachmittag werden, denn von den sechs Partien gingen fünf über die volle Distanz von fünf Frames. Nach langem Hin und Her, wechselnden Führungen und vielen engen Frames stand diesmal am Ende des Tages erfreulicherweise ein deutlicher 5:1-Sieg für uns. Dabei wurden die Lüneburger sicher etwas unter Wert geschlagen, denn so deutlich wie das Ergebnis war der Leistungsunterschied nun auch wieder nicht. Unsere Jungs hatten in den entscheidenden Momenten diesmal eben meist das bessere Ende für sich, das haben wir in den letzten Wochen leider auch schon mal anders gesehen.

Ergebnisse

Weiter geht's für uns am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen das verlustpunktfreie Top-Team vom SCSC Kiel 1.

BC Break Lübeck 2 - 1. BC Schwerin 2   2:4 

Dupliziät der Ereignisse: Wie beim letzten Spiel gegen unsere "Erste" kam es auch diesmal zur Situation, dass die letzte Schwarze in der letzten laufenden Partie beim Stand von 2:2 Frames (und gleichzeitigem 2:3-Gesamtstand aus unserer Sicht) über Unentschieden oder Niederlage entscheiden musste. War es vor vierzehn Tagen noch Ziad, der eben jene letzte Schwarze leider zweimal pottbar unglücklich vergeben hatte, so traf es diesmal Opa. Schwarz auf Mitte sicher gelocht, die Weiße einen Tick zu fest gespielt. Sie prallte an die Kopfbande und lief über den Tisch zurück. Und lief, und lief und lief...  und fiel in die Ecktasche.  :-(    Sein Gegner Danilo Preuß konnte es kaum fassen, hatte er doch zuvor schon nahezu aussichtslos zurückgelegen.

Unterm Strich war das allerdings nur der Schlusspunkt, kein Vorwurf an Opa. Maßgeblich für die Niederlage ist vielmehr die Tatsache, dass ich selbst nicht in der Lage war, an diesem Nachmittag überhaupt nur einen Frame für uns zu holen. Unser vierter Mann Steffen war am Samstag beruflich verhindert, so dass ich trotz meines gesundheitlichen Handicaps mitspielen musste und leider zu keiner Zeit meine Normalform erreichen konnte. Sorry, das nehm ich diesmal auf meine Kappe.

Ergebnisse

Nach 4 von 16 Saisonspielen bleiben wir in der Tabelle auf Platz 5. Allerdings ist ab Tabellenplatz 4 nach unten alles eng zusammen, unser Vorsprung auf den letzten Rang, Tabellenplatz 9, beträgt nur zwei Punkte. Kommendes Wochenende geht's zum Tabellen-7. nach Lüneburg.

 

SC SC Kiel 2 - BC Break Lübeck 1   0:6

Ergebnisse

Am Samstag Morgen machten wir uns auf den Weg zum Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft vom SC SC Kiel. Das Wetter ließ zwar zu wünschen übrig, aber was tut man nicht alles für sein Hobby. Nach kurzer Warmspielphase gingen wir voll motiviert in unsere Partien. Pierre (ggn. Andreas Steinborn), Marc (ggn. Anatolij Kolbassov) und David (ggn. Sören Mamens) ließen in ihren Partien nichts anbrennen und machten schon in der ersten Runde klar, das die 3 Punkte mit nach Lübeck gehen sollen. Alle gewannen ihre Partien sicher mit 3:0.

In der zweiten Runde kam dann auch wieder unser Leisereiter Bernd zum Einsatz. Marc tütete den Sieg recht zügig ein, in dem er Andreas keine Chance ließ und glatt mit 3:0 gewann. David wackelte gegen Anatolij nur kurz im 3 Frame, entschied dann das Duell jedoch mit 3:1 für sich. Unser Leisereiter wollte seine Einsatzzeit voll auskosten und dachte sich, den Decider nehme ich doch noch gerne mit. Am Ende konnte Bernd seine lange Durststrecke überwinden und rang Thomas Koppen mit 3:2 nieder und bescherte uns somit das perfekte Ergebnis von 6:0. Damit zogen wir mit der ersten Mannschaft der Kieler gleich. So wie es momentan aussieht, geht die Meisterschaft wohl nur über diese beiden Mannschaften.

Marc und David spielten beide ein 40iger Break und teilten sich somit das Tageshöchstbreak.

David Falk
Kapitän Snooker BCB 1

Weitere Beiträge ...