Etwas später als gewohnt, aber diese Zeitumstellung ..... DER SIEG BLEIBT IN LÜBECK .... und obwohl es kein "richtiges" Endspiel gab, war es bis zum Schluss spannend: Ein einziges Spiel fehlte Claudia Bornholdt am Ende und so musste sie der Lokalmatadorin und Snookerikone Andrea Jonasson den Vortritt lassen. Was für eine Spannung, .... so kurz vor Mitternacht um 23:58 Uhr. Die Bronzemedaille geht nach Bergedorf zu Sabine Stahl, Platz 4 erobert sich Petra Schätzl vor Mauela Mannhaupt und Marina vom MTVTostedt. Olav durfte die Pokale übergeben und an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz persönlich bei Olav bedanken, der mit seinem Team - allen voran Sven Hummel - uns allen einen tollen Abend beschert hat. Natürlich sind wir alle ein wenig enttäuscht, dass die Lübecker Damenwelt trotz intensiver Werbung den Weg nicht zu uns gefunden hat, aber WIR haben trotzdem einen tollen Abend erlebt. Unten noch ein paar Impressionen aus Lübeck, aus einem wunderschönen Vereinsheim. Nun konzentriert sich alles schon auf den 17. November: Letzter Tourstopp und Finale 2017 bei unserem Drachen Moni in Dissen am Rande des dunklen Waldes. Dort werden wir dann auch entscheiden, wie es in 2018 weitergeht. Nach dem Mammutprogramm 2016, war es dieses Jahr ja bewusst etwas ruhiger gehalten, was zu deutlich weniger Teilnehmerinnen führte, auch wenn 70 Mädels dann doch immer noch eine schöne Zahl ist. Aber es hat sich eben auch gezeigt, dass in einigen Regionen das Interesse eben nicht vorhanden ist, dafür in anderen umso mehr. Und wenn ich den Drachen richtig verstanden habe, möchte er vielleicht sogar in eine neue Ladysregion vordringen. Da bin ich mal gespannt. Nun viel Spaß bei Genießen der Bilder aus Lübeck:

1. Andrea Jonasson

2. Claudia Bornholdt

   

3. Sabine Stahl

4. Petra Schätzl

   

5. Manuela Mannhaupt

6. Marina Meinken