1. PBV Pinneberg 6 - BC Break Lübeck 3 1:7

Ergebnisse

Nur im Wörterbuch steht „Erfolg“ vor „Training“. John Virgo

Angereist mit gemischten Gefühlen, ob wir weiterhin ungeschlagen bleiben, sicherten wir mit einer geschlossene Mannschaftsleistung den Auswärtssieg in Pinneberg an diesem sonnigen Herbstsonntag für Lübeck. Unser unermüdliches Training zahlt sich von Spieltag zu Spieltag mehr aus.

Kurzbericht der Partie PBV Pinneberg 6 vs. BCB Lübeck 3:

Knapper geht es kaum. Mr. 100% Ruslan Wischnewski gewinnt sein 14.1–Spiel gegen Stefan Weber (50:49) in einer dramatischen Aufholjagd und holt aber dann, wie ausgewechselt, das 8-Ball-Spiel gegen Thorsten Köhler (4:2) relaxed nach Hause.

Bastian Henkel spielt im 10-Ball Jerry Ryan gegen die Wand (5:1). Im 14.1-Spiel macht Bastian Henkel es wirklich spannend und gewinnt mit 6 Kugeln Vorsprung gegen Thorsten Schult (50:44).

Andreas Nicht gewinnt mit dem Quäntchen Glück auf seiner Seite im 9-Ball gegen Ralf Johannsen (6:5) und siegt entspannt im 10-Ball wiederum gegen Ralf Johannsen (5:3).

Teamcaptain Sven Hummel gewinnt sein 9-Ball-Match gegen Jerry Ryan (6:4) und verliert unglücklich im 8-Ball gegen Thorsten Schult (3:4).

Endstand 1:7

Tabellenführer und weiterhin ungeschlagen seit dem Bestehen der Mannschaft. Ich freue mich schon auf das Spanferkel, Bastian. ;-)

Vielen Dank an die Mannschaft aus Pinneberg für den guten Sport und die angenehme Atmosphäre.

Wir freuen uns auf das Rückrundenspiel in Lübeck.

„No pain, no gain.“

Andreas Nicht

Pierre Becker holt sich den Titel !

05.11.2016. Am Samstag trafen sich 15 Vereinsmitglieder (Pooler und Snookeraner) um den Vereinsmeister im Pool - diesmal in der Disziplin 8-Ball - auszuspielen. Der Verein hatte zusätzlich zu den Pokalen und Urkunden für den Vereinsmeister ein Ticket für die Pinneberg Open 2017 sowie Getränkegutscheine für die Plätze zwei bis vier ausgelobt.

Die Gruppenphase startete mit drei Gruppen á 5 Spielern. Spannende, umkämpfte und hochklassige Matches sowie einige Whitewashes gab es zu bestaunen. Am Ende der Gruppenphase setzen sich in Gruppe 1 Mathias, Sebastian und Finn (als einer von den zwei besten Gruppendritten) durch. In Gruppe gelangten Pierre und Olav ins Viertelfinale. In Gruppe 3 behielten David, Jens und Michael (als bester Gruppendritte) die Oberhand.

Die Auslosung des Viertelfinals ergab dann folgende Spiele:

BC Bergedorf 3 - BCB 2 2:6

Ergebnisse

Am 06.11.2016 ging es für uns zum Nachholspiel des 2. Spieltages zur 3. Mannschaft des BC Bergedorf. Nach der unnötigen Niederlage am letzten Wochenende, wollten wir dieses mal die Punkte mit nach Lübeck nehmen. David konnte sich dabei souverän im 14.1 gegen Bernd Bolduan mit 80 zu 28 durchsetzen. Pierre hatte es im 8-Ball mit Rainer Schaaf zu tun. In einem taktisch hochwertigen Spiel setzte sich Pierre hier mit 5:2 durch. Auch Jens konnte sein 9-Ball gegen Dieter Rinkenberg souverän gestalten und sicher mit 7:3 für sich entscheiden. Mirco im 10-Ball gegen Henning Düffels (beim Stand von 5:5), hatte die Chance für uns das 4:0 zu holen. Leider bekam er auf die vorletzte Kugel einen Kick und der Gegner konnte die sich ihm dann bietende Chance nutzen und das Spiel zum 1:3 für Bergedorf holen.

In der Rückrunde bekam jeder die Chance zur Revanche, denn die Paarungen blieben, trotz anderer Disziplin, gleich. Pierre im Schnelldurchgang sicherte uns das 4:1 mit einem überzeugenden 6:1 im 10-Ball. David hatte in seinem 9-Ball arge Probleme mit der doch etwas unorthodoxen Spielweise seines Gegners. 3:6 lag er bereits hinten, konnte das Spiel auch mit etwas Glück noch 7:6 für sich entscheiden und den Sieg sichern. Jens musste sich trotz zwischenzeitlicher 3:0 Führung am Ende noch mit 4:5 geschlagen geben. Die letzten Bälle im 14.1 Spiel von Mirco wurden ein wenig zur Hängepartie. Die letzten 5 Ball wollten nicht so recht fallen und so kämpfte sich sein Gegner Ball für Ball ran. Am Ende konnte Mirco das Spiel jedoch mit 80:66 für sich entscheiden.

Mit dem 6:2 stehen wir nun auf Tabellenplatz 3, was sich für einen Aufsteiger durchaus sehen lassen kann.

David Falk
BCB 2

BC Bergedorf 4 - BC Break Lübeck 3 .2:6

„Es ist leicht zu siegen, doch schwer, den Sieg zu bewahren.“

Diese Partie wurde definitiv im 14.1 entschieden. Höchstserien von 19 (Ruslan Wischnewski) und 20 (Bastian Henkel) sicherten den Auswärtssieg an diesem schönen Herbstsonntag für Lübeck.

Kurzbericht der Partie BC Bergedorf 4 vs. BCB Lübeck:  Mister 100% Ruslan Wischnewski beweist Nerven aus Stahl und gewinnt sein 14.1–Spiel gegen Jens Hädrich (50:48) und holt aber dann ganz entspannt das 8-Ball-Spiel gegen Timo Kienast (4:2) nach Hause. Bastian Henkel gewinnt im 10-Ball souverän gegen Matti Köhn (5:3) und im 14.1-Spiel demontiert er Matti Köhn mit 41(!) Bällen Unterschied in nur 9 Aufnahmen (50:9). Andreas Nicht verliert verdient im 9-Ball gegen Timo Kienast (5:6) und siegt knapp im 10-Ball gegen Jens Hädrich (5:4). Teamcaptain Sven Hummel gewinnt souverän sein 8-Ball-Match gegen Marvin Fricke (4:2)  und verliert knapp im 9-Ball gegen Marvin Fricke (5:6).

Endstand 2:6

Tabellenführer und weiterhin ungeschlagen seit dem Bestehen der Mannschaft.  Vielen Dank an die Mannschaft aus Bergedorf für den guten Sport. Wir freuen uns auf das Rückrundenspiel in Lübeck.

In diesem Sinne...
Andreas Nicht

Ergebnisse

PBC Lübeck 3 - BCB 4 4:2

Ergebnisse

Fabian traf im 14/1 auf Yannik Hepp und und unterlag mit 40:12, holte aber im 9-Ball gegen Axel Bassow ein 5:0.

Milorad konnte im 8-Ball gegen Axel 4:1 punkten, blieb aber im 10-Ball gegen Esteban Ruiz mit 1:4 unter seinen Möglichkeiten, wobei ihm mehrmals die 10 nicht ins Loch folgte. Harald gegen Esteban und Joachim gegen Yannik konnten keine Punkte ergattern. Trotzdem eine interessante und spannende Auseinandersetzung die zu den nächsten Spielen ermuntert.

Fabian traf im 14/1 auf Yannik Hepp und und unterlag mit 40:12, holte aber im 9-Ball gegen Axel Bassow ein 5:0.
Mirolad konnte im 8-Ball  gegen Axel 4:1 punkten, blieb  aber im 10-Ball gegen Esteban Ruiz mit 1:4 unter seinen Möglichkeiten, wobei ihm mehrmals die 10 nicht ins Loch folgte. Harald gegen Esteban und Joachim gegen Yannik konnten keine Punkte ergattern. Trotzdem eine interessante und spannende Auseinandersetzung die zu den nächsten Spielen ermuntert.

1. PBV Pinneberg 2 - BC Break Lübeck 1 .5:3

Ergebnisse

E wie Erfahrung

An diesem numerisch 3. Spieltag waren wir zu Gast beim PBV Pinneberg 2 auf der berüchtigten „Alm“!

Die erste Runde war durch enge und spannende Partien gekennzeichnet. Am Ende mit einem, für uns durch aus akzeptablen 2:2 nach knapp drei Stunden Spielzeit. Die Rückrunde startete etwa um 18:00 Uhr, wir gingen motiviert an unsere Tische. Ich konnte meinen 14/1 Satz relativ zügig für mich entscheiden. Drei Partien waren noch offen, also war alles noch möglich. Der erste Satz (10-Ball) ging leider relativ schnell verloren, danach musste sich auch Olav im 8-Ball geschlagen geben. Sein Gegner hatte deutlich mehr Fahrt drauf als im 14/1 Satz davor. Zuletzt gingen die Blicke zum 9-Ball von Michael Hohenschildt. Trotz eines Rückstands von 3:8 kämpfte Michael sich noch einmal mühsam ran, am Ende schoss sein Gegner allerdings die entscheidende Neun zum Sieg und damit war unsere erste Niederlage der Saison besiegelt.

Demütig muss man sagen dass wir die letzten drei Jahre jeweils in Folge aufgestiegen sind und einen Spieltag wie diesen erstmal unter „E wie Erfahrung“ ablegen werden. Unsere nächste Chance kommt in vier Wochen, nämlich am 27.11.2016 bei unserem nächsten Heimspiel. Dann gegen die Oberligatruppe aus Itzehoe. Alle Zuschauer sind herzlich willkommen!

Sportliche Grüße
Henrik Rentsch
Kapitän BCB 1. Mannschaft

BCB 2 - 1. PBC Eckernförde 1 3:5

Ergebnisse

Diese Niederlage tut richtig weh ....

Am Samstag stand der 3. Spieltag der Landesliga für uns auf dem Programm. Nach dem gelungen Saisonauftakt, wollten wir auch dieses mal den Sieg einfahren und so waren wir voll motiviert. Pierre (als Ersatz für Mirco am Start) gewann sein 14/1 sehr souverän gegen Andreas Klein während Basti, Jens und David in ihren Spielen das Nachsehen hatten und alle 3 Partien verloren gingen. David konnte sein 9-Ball trotz 5:3 Führung gegen Peter Korff nicht nach Hause bringen und überraschte durch ungewohnt viele Fehler beim Lochspiel. Basti unterlag Hans-Dieter Büssen im 10-Ball klar mit 2:6 und auch Jens musste sich am Ende Jan Oliver Pittelkow mit 3:5 geschlagen geben. So ging es dann mit einem 1:3 in die 2.Runde.

Basti spielte gegen Jan Oliver Pittelkow ein sehr gutes 9-Ball und konnte sich am Ende mit 7:3 durchsetzen. Auch Pierre gewann sein 8-Ball souverän gegen Peter Korff und glich für uns aus. Jens lag gegen Andreas Klein mit 5:3 im 10-Ball vorne, während David gegen Hans-Dieter Büssen im 14/1 bereits über 30 Ball Rückstand hatte. David kämpfte sich heran und führte dann 70:64, verschoss dann allerdings einen riskanten Ball und musste sich trotz großem Kampf am Ende mit 72:80 geschlagen geben. Nun lag es also an Jens für uns das Unentschieden zu retten. Mittlerweile konnte Andreas Klein zum 5:5 ausgleichen. Jens kam mit Ball in Hand an den Tisch, lochte die 4, verstellte sich dabei allerdings auf die 5. Beim Lochversuch ging die Weiße ab und Andreas Klein schoß die Partie aus und besiegelte damit den Sieg für Eckernförde.

Alles Jammern hilft nichts und es heißt jetzt Mund abwischen und nach vorne blicken.

David Falk
Pool BCB2

BCB 2 - Eckernförde 1

BC Break Lübeck 3 - BU Flensburg 3 .7:1

Spieltagbeschreibung in einem Wort: Huuaarrrghhh!#* - Alle Anwesenden wissen wohl, worauf ich anspiele :-).

Das Wochenende stand ausnahmslos im Zeichen der Spielbegegnungen in der 2. Bundesliga unserer Snookermannschaft im BreakHouse. Klasse Sport! Danke hier nochmal an die zahlreichen Zuschauer.

Die einzelnen Spiele der Partie BCB 3 vs. BUF 3 im Schnelldurchlauf.

Mister 100% Ruslan Wischnewski gewinnt trotz sichtbarer Grippeanzeichen sein 14.1–Spiel gegen Berthold Hansen (50:36) und dominiert im 8-Ball-Spiel seinen Gegner Andreas von Hippel (4:1). Bastian Henkel verliert beim 9-Ball gegen Andreas von Hippel (3:6), die Taschen waren extrem zickig. Im 14.1-Spiel schickte er Jürgen Petersen mit 41(!) Bällen Unterschied nach Hause(50:9). Andreas Nicht gewinnt deutlich im 10-Ball gegen Jürgen Petersen (5:0) und siegt in isländischer Manier gegen Berthold Hansen im 9-Ball (6:4). Teamcaptain Sven Hummel schließlich gewinnt souverän sein 8-Ball-Match gegen Helmut Möller (4:1)  und genauso souverän siegt unser Captain auch in seinem 10-Ball-Spiel gegen den selben Gegner (5:2). Endstand 7:1.

Tabellenführer und ungeschlagen seit dem Bestehen der Mannschaft.

Vielen Dank an die Mannschaft aus Flensburg für den guten Sport. Wir freuen uns auf das Rückrundenspiel in Flensburg.

Mit isländischen Grüßen
Andreas Nicht

Ergebnisse

BC Bergedorf 2 - BC Break Lübeck 1 .4:4

Die goldene Ersatzbank!

An diesem numerisch zweiten Spieltag waren wir auswärts zu Gast beim BC Bergedorf. Um kurz vor 13:00 Uhr begannen die ersten Partien. Diesmal hatten wir Unterstützung von Sebastian Fittke, Stammspieler unserer zweiten Pool Mannschaft.

Für mich persönlich schlug sich das wohl dunkelste Spieltagskapitel der letzten drei Jahre auf. Sowohl im 8-Ball als auch im 14/1 musste ich mich einem stark spielenden Hartmud Lamprecht geschlagen geben. Leider damit auch meine erste Doppelniederlage für den BC Break!

Doch ich war schließlich nicht alleine nach Bergedorf gefahren. In der ersten Runde holte Olav verdient den Punkt im 14/1. Michael Hohenschildt musste sich trotz Kampf im 10-Ball knapp geschlagen geben. Unser (Ersatz-) Spieler Sebastian drehte allerdings auf. Im 9-Ball ging er zwischenzeitig mit 6:3 in Führung, danach kamen einige Safe Duelle und sein Gegner konnte ausgleichen. Jetzt ging es um jede Kugel. Basti wirkte den gesamten Satz über konzentriert und ruhig, er lochte alle Bälle sicher. Zum Schluss sollte der Satz bei 8:8 und damit Hill/Hill entschieden werden. Erst bei der letzten Kugel konnte Basti den Satz und damit das 2:2 zur Rückrunde sichern! SEHR GEIL GESPIELT!

BC Break Lübeck 4 - 1. BC Schwerin 3 .3:3

Mit Milorad Savic als Verstärkung erreichten wir gegen die spielstarken Schweriner ein Unentschieden.

Fabian Ochs legte im 14/1 mit 40:20 gegen Daniel Ladwig vor und Milorad gewann im 8-Ball gegen Cosmin Crai 4:1, während sich Harald Karlsen Diana Töpfer mit 0:5 geschlagen geben mußte. In der zweiten Runde traf Fabian auf Cosmin im 9-Ball und verlor beim 3:3 knapp das entscheidende Spiel. Ebenso hatte Milorad gegen Diana im 10-Ball trotz eines 3:1 Vorsprungs mit 3:4 das Nachsehen, wobei Diana die 10 in den letzten beiden Spielen durch starke Bälle einlochte. Joachim konnte nach einem Rückstand von 0:3 im 8-Ball gegen Daniel noch ein 4:3 einspielen, so dass ein Unentschieden gesichert war.

Insgesamt eine spannungsreiche Begegnung.

Ergebnisse

Weitere Beiträge ...