Startseite
Kreisliga Pool, 10. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Nicht   

BC Break Lübeck 3 - BC Bergedorf 4   . 5:3

If you can dream it, you can do it – Walt Disney

Kurzbericht der einzelnen Partien: Ruslan Wischnewski gewinnt entspannt im 8-Ball gegen Timo Kienast (4:1) und muss sich leider in einer dramatischen 14.1-Partie Thomas Stahl geschlagen geben (47:50). Bastian Henkel gewinnt in einem 10-Ball-Krimi gegen Marvin Fricke (5:4) und in einer taktisch geprägten 14.1-Partie hat Matti Köhn keine Chance auf den Sieg (50:32). Andreas Nicht gewinnt im 9-Ball unspektakulär gegen Timo Kienast (6:3), im 10-Ball hingegen gewinnt der routiniert aufspielende Thomas Stahl (2:5). Teamcaptain Sven Hummel gewinnt im Hill/Hill bei seiner 8-Ball-Partie gegen Matti Köhn (4:3) und verliert knapp im 9-Ball gegen Marvin Fricke (4:6).

Heimsieg: BCB Lübeck 3 vs. BC Bergedorf 4 (5:3)

11 Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz – der Aufstieg ist zum Greifen nah. Wir freuen uns auf die verbleibenden vier Ligaspiele.

Vielen Dank an die Mannschaft und Ihre Supporter aus Bergedorf für den guten Sport und die gute Atmosphäre. Weiterhin viel Erfolg in der Liga.

Huuaarghhh
Andreas Nicht

Ergebnisse

 
2. Bundesliga Snooker, 12. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Falk   

BCB 1 - Kölner Snooker Club 1 1:7

Ergebnisse

Am Sonntag den 19.03.2017 stand unser letztes Heimspiel in der 2. Bundesliga Snooker gegen Köln an. Der Druck konnte nicht höher sein, denn durch den mehr als unerwarteten Punktgewinn von Leipzig gegen Hagen am Tag davor, waren wir somit schon zum Siegen verdammt. Und als ob das nicht schon Ballast genug wäre, mussten wir auch auf unseren besten Spieler Marc verzichten.

Die 1. Runde gestaltete sich mehr als spannend. Pierre unterlag glatt mit 0:3 gegen Florian Müzel. Die 3 anderen Partien (Opa, Bernd und David) waren spannend und alle mussten in den Decider. Leider war der Snookergott mal wieder nicht auf unser Seite und wie schon sooft in der Saison gab man alle entscheidenden Frames ab. Statt einem möglichen 3:1 oder 2:2 für uns hieß es stattdessen 0:4 aus unserer Sicht. Damit war unser Abstieg aus der 2. Bundesliga also besiegelt.

In der 2. Runde betrieb einzig Pierre etwas Ergebniskosmetik und holte den einzigen Punkt beim 3:1 über Sergey, während die anderen 3 Partien jeweils mit 1:3 verloren gingen. In ein paar Wochen geht es dann nach Leipzig zum letzten Spiel und vielleicht gelingt uns dort mal ein kleines Erfolgserlebnis, denn ständig nur auf die "Fresse" zu bekommen ist nicht gut für das Selbstvertrauen und die Motivation :)

Wie immer ein Dank an alle Mitglieder, Freunde, Fans und Gäste die uns wieder so zahlreich an diesem Tage unterstützt haben.

David Falk

Teamkapitän Snooker BCB 1

 
Kreisklasse Pool, 10. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Joachim Pohl   

BC Break Lübeck 4 - PBC Lübeck 3   .2:4

Fabian verpasste im 14/1 um einen Punkt den Sieg gegen Yannik Hepp und verlor so mit 39:40. Im 9-Ball gewann Fabian dann 5:2 gegen Matthias Hepp. Olaf konnte diesmal nur im 8-Ball gewinnen und Harald und Joachim gaben je ihr Spiel ab, so dass die dritte Niederlage angesagt war. Nichts desto trotz stellen wir uns gerne den nächsten Spielen.

Ergebnisse

 
Oberliga Pool, 10. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan-Henrik Rentsch   

BC Break Lübeck 1 - 1. PBV Pinneberg 2   5:3

Heimsieg!

Diesmal hatten wir die Oberligamannschaft vom 1. PBV Pinneberg zu Gast bei uns in Lübeck. Zur gleichen Zeit bestritt unsere 2. Bundesliga Mannschaft im Snooker ebenfalls ein Heimspiel, die Hütte war also brechend voll.

Mit leichter Verspätung wurde die Vorrunde begonnen. Wir gingen in den meisten Partien unerwartet in Führung, am Ende konnten wir sogar mit 3:1 Halbzeitstand in die Pause gehen. Nach kurzem Verschnaufen stellten wir die Rückrunde auf, bis auf eine Begegnung wurden die Paarungen hier komplett durchgetauscht. Die Rückrunde gestaltete sich zusehends enger und es gab einige kritische Phasen. Mit dem nötigen Quäntchen Glück konnten wir allerdings zwei von vier Partien für uns entscheiden und somit den 5:3 Heimsieg verbuchen.

Vielen Dank an meine Mitspieler für diese kämpferische Mannschaftsleistung!

Hier findet ihr die genauen Ergebnisse: Ergebnisse

Sportliche Grüße
Henrik Rentsch
Kapitän BCB 1. Mannschaft

 
Landesliga Pool, 10. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Falk   

1. PBC Eckernförde 1 - BCB 2   0:8

Ergebnisse

Am 18.03.2017 traten wir unsere Reise nach Kiel an, denn dort bestreitet der 1.PBC Eckernförde im Moment seine Ligaspiele. Da unser Kapitän Mirco leider an diesem Samstag verhindert war, verstärkte Bastian Henkel an diesem Tag unser Team. Und der zeigte auch gleich in seinem ersten Spiel, warum er auf Platz 1 in der Kreisliga-Spieler-Liste steht. Mit 6:1 setzte er sich in sehr überzeugender Manier gegen Hans-Dieter Büssen durch. Der Rest der Stammbesetzung hatte aus dem Hinspiel noch einiges gut zu machen, denn im Hinspiel verlor man zu Hause das bisher einzige Spiel in der Landesliga. Jens mit starkem 8-Ball gegen Jan Oliver Pittelkow (5:1), Basti F. im 9-Ball gegen Peter Korff (7:1) und David gegen Andreas Klein im 14/1 (80:60) konnten ebenfalls ihre Spiele souverän und vor allem überzeugend gewinnen. 4:0 hieß es somit nach der Hinrunde. In der Pause pushten wir uns alle noch einmal, um in der 2. Runde genauso konzentriert zu Werke zu gehen wie bisher.

Jens im 10-Ball gegen Andreas Klein (6:3), Basti Fittke im 8-Ball gegen Peter Korff (5:2), David im 9-Ball gegen Jan Oliver Pittelkow (7:3) bauten die Führung auf 7:0 aus. Aber auch das letzte Spiel im 14/1 von Basti H. gegen Hans-Dieter Büssen (80:44) ging nach starker Leistung an unser Team. 8:0 hieß es am Ende für den BCB2. Ich würde sagen die Revanche ist mehr als geglückt.

Nochmal einen großen Dank an Bastian Henkel, das er kurzfristig einspringen konnte und dann auch noch so eine beeindruckende Leistung abgeliefert hat.

David Falk

Pool BCB2

 

 
2. Bundesliga Snooker, 11. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Falk   

BCB 1 - Aachener Snookerclub 1  0:8

Ergebnisse

 
Oberliga Pool, 7. Spieltag (Nachholspiel) Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan-Henrik Rentsch   

BC Queue Hamburg 3 - BC Break Lübeck 1 .6:2

Spitzenspiel!

Am heutigen 7. Spieltag der Oberligasaison waren wir zu Gast bei der dritten Mannschaft von BC Queue Hamburg. In gemeinsamer Absprache wurde dieser Spieltag von Ende Januar auf Anfang März verschoben.

Wir starteten in gewohnter Aufstellung in die Hinrunde. Pierre Becker musste sich relativ schnell einem überzeugend spielenden Mike Hartmann im 10-Ball geschlagen geben. Auch Mathias Kaiser hatte in seinem 9-Ball Satz immer mit einem Rückstand zu kämpfen. Dazu wollte das Break heute auch nicht richtig funktionieren. Am Ende leider mit dem besseren Ende für Stefan Müller aus Hamburg. Olav Ehlers spielte eine unaufgeregte 8-Ball Partie, der Spielstand war oft sehr ausgeglichen, am Ende behielt jedoch Peter Lau die Oberhand und gewinnt den Satz mit 7:4. Meine (Henrik Rentsch) 14/1 Partie ging nach 23 Aufnahmen verdient an meinen Gegner Marko Eiselt der am heutigen Tag einfach viel häufiger die wichtigen Bälle versenken konnte. Somit ging es mit 0:4 in Richtung Rückrunde.

Da wir nun volles Risiko gehen mussten hofften wir ein wenig auf den Billard Gott. Es ging auch etwas besser los als erwartet, Olav Ehlers konnte gegen Mike Hartmann im 9-Ball anfänglich sehr gut mithalten. Auch Pierre Becker startete seine 14/1 Partie gegen Peter Lau mit der ein oder anderen hohen Serie. Mathias startete sein 10-Ball gegen die eingewechselte Sabrina Hammer und ich durfte erneut gegen Marko Eiselt, diesmal im 8-Ball, antreten.

Leider wollte der Billard Gott unsere Gebete scheinbar nicht in die Tat umsetzen und wir holten lediglich zwei knappe Sätze aus der Rückrunde. Somit verlieren wir diesmal, leider verdient, gegen den Tabellenführer vom BC Queue Hamburg.

Beim Rückspiel in Lübeck werden die Karten allerdings neu gemischt, es bleibt spannend in der Oberliga 2016/2017!

Hier die Ergebnisse des Spieltags:  Ergebnisse

Sportliche Grüße
Henrik Rentsch
Kapitän BCB 1. Mannschaft

 
Verbandsliga Snooker, 13. Spieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Gardt   

SC Hamburg 5 - BC Break Lübeck 2 .3:6

06.03.2017. Am gestrigen Sonntag waren wir zu Gast bei der 5. Mannschaft des SC Hamburg. Unsere Gastgeber starteten mit Jürgen Wolff, Daniel Leube und Susanne Marr, wir diesmal mit Opa, Ziad und Steffen.

Im ersten Durchgang lief alles nach Plan, Opa bezwang Daniel nach anfänglichen Schwierigkeiten noch mit 2:1, Steffen Susanne mit 2:0. Lediglich Ziad zog mit 0:2 den Kürzeren, wobei er mit Jürgen auf einen der Top-Spieler der Verbandsliga traf, der im bisherigen Saisonverlauf (...zu diesem Zeitpunkt...) erst zwei Niederlagen kassieren musste.

Zweite Runde. Die gute Nachricht: Steffen problemlos 2:0 gegen Daniel. Die schlechte(n): Opa vergibt bei 1:0-Führung den Matchball seiner Partie gegen Jürgen und muss sich am Ende noch mit 1:2 geschlagen geben. Und auch Ziad vergibt eine 1:0-Führung gegen den eingewechselten Matthias Walz, auch hier stand am Ende ein 1:2 aus unserer Sicht. Wobei in dieser Partie Ziad von Minute zu Minute sichtbar mehr den Faden verlor, diesmal fand er leider überhaupt nicht in sein Spiel.

3:3 als Zwischenstand, so hatten wir das vorher eher nicht geplant. Eine knappe Geschichte so wie in der Vorwoche wurde es am Ende jedoch nicht, da die dritte Runde komplett an uns ging. Opa bezwang die eingewechselte Nicole Wieskemper problemlos mit 2:0 und auch ich (eingewechselt für Ziad) konnte mich trotz zwischenzeitlichem Frameausgleich meines Gegners unterm Strich sicher gegen Daniel durchsetzen. Das war allerdings zum Tagessieg nicht mehr ganz ausschlaggebend, denn bereits zuvor krönte Steffen seinen Sahnetag (6:0 Frames) mit einem hochverdienten 2:0-Erfolg gegen Jürgen (siehe oben: damit 3. Saisonniederlage).

Das Tageshöchstbreak ging diesmal an Opa mit einer 30.

Ergebnisse

Zeitgleich unterlagen die Gamblers 2 aus Itzehoe mit 3:6 in Pinneberg, so dass dadurch unser 2. Tabellenplatz gefestigt wurde. Für das Saisonfinale (noch 4 Spiele) läuft es damit wohl auf einen Zweikampf um die Meisterschaft mit Pinneberg 1 hinaus. Möglich, dass am Ende sogar die Partiedifferenz darüber entscheidet, wer direkt in die Oberliga aufsteigt und wer in die Aufstiegs-Relegation geht. Wobei wir, zumindest auf dem Papier, wohl doch eher das schwierigere Restprogramm haben...